Von 0 auf 45 in 3 Stunden

Bei Nachtemperaturen unter 0 Grad hat doch glatt ein Wikinger vor der Hütte im Schlafsack ohne Zelt geruht und ja da war noch was frei im Matratzenlager.

Also wir Abmarsch bei ca. 0 Grad.

Nach 3 schnellen und gegenwindigen Wanderstunden sind wir am Ziel in Landmannalaugur angekommen. Die Belohnung sind Nudeln und auch ganz okay ein ausgedehntes und zwar sehr ausgedehntes Bad im bis zu 45 Grad heißen Hot Pot. Sensationell  – ein absolut würdiger Abschluss des 6tätigen Treks. Weil so warm wies ausschaut is gar ned draußen im Wind.

Und dann noch die 4stündige Rückfahrt  nach Reykjavik mit zwei Stunden offroadfeeling und Flussdurchquerungen. A spannende Sache. Worauf i mi jetzt besonders freu: a gemütliche Geburtstagsfeier mit Judith. Happy birthday! Mit an Achterl Wein. Prost.

Ja, da gibts auch Räder, Fatbikes. Und die auch nur am Radlträger. Und weils ja eh jeder weiß: mir fehlt bei Rad!

Noch ein paar Fotos von heute:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.