Überstellungsetappe

Retour vom Ventoux fahr i nicht durch die Verdonschlucht. Erstens kenn ich sie schon, nämlich auch auf der linken Seite und zwar bin i da schon 2018 geradelt und zweitens, um die vielen notwendigen Fotostopps zu vermeiden. Gestern waren es wahrlich genug. Also heute eher fad, Überstellung halt. Aber endlich einmal wenig zu schreiben, wenig Fotos hochladen und schnell ins Zelt in den Schlafsack und gute Nacht. Morgen geht’s nach bella Italia. Da freu ich mich drauf. Sind ja eh nett, die Franzosen, aber Franzosen sind’s halt. Und Franzosen sind eben wie Franzosen sind. Da spricht kaum wer englisch. Zumindest tun’s so. Da dreht sich zum Beispiel die nette Madame hinter der Pudel bei der Tankstelle einfach um, wenn ich nach a paar Trooferln Öl für meine Kette frag. Dreht sich die einfach weg und lässt mich blöd stehen mit meinem Englisch. War aber nicht die Einzige. Aber gibt auch welche, die mit Händen und Füßen werken um zu helfen. Aus Autos wird man angefeuert, bon voyage wird von anderen Radlern zugerufen. Das war dann schon schön. So sinds halt die Franzosen. Eh ganz lieb und nett.

He, na sowas, da hab ich heute einige Renault 4 gesehen – mein erstes Auto. Gekauft vom  Papa und zerstört von mir!ich war sicher, die sind bereits ausgestorben. Hier anscheinend noch nicht. Lässige Dinger mit Hagelsteckenschaltung. Da könnte jetzt googeln, liebe Kids, was das ist.

2 neue Ladegeräte und eine neue Powerbank!
Über den Verdon.
Über die Durance.

Wäre mal Zeit hier für Cycling 4 Recycling. Hier liegen Sessel, Kasteln, Gewand, Schuhe usw. und sogar Schlagen am Straßenrand, die meistern waren eh schon tot. Ich glaub bei den Franzosen holt niemand den Sperrmüll und Sammelstellengibt’s auch nicht. Die nehmen einfach das ganze Klumpat und fahren Richtung Frejus und schmeißen dann alles in den Graben dort. Und i muss genau die Strecke fahren. Na so a shit.

Mittagspause mit Kartenstudium
18 Uhr und 35 Gräder…

So, Campingplatz erreicht. 25 Euros für die Nacht. Pool schließt gerade. Aber alles sehr schön und gepflegt. Super. Südfrankreichpteis, da kannst nix machen. 25 Euro im Zelt und da is nicht einmal Frühstück dabei. Ned amal Klopapier. Sauerei. I freu mich auf Italien! Auf a italienisches Gelati. Aber heute bin i in Frejus an der Cote d‘ Azur.

Heute gibt’s Ravioli!

7 Antworten

  1. Tom K sagt:

    Ich kenne deine Route nicht, aber kommst Du bei dem Museum vorbei? Oder zumindest in die Nähe

    http://www.veloretro.it/

  2. Susi sagt:

    Ravioli, juhuuuu. In Italien gibt’s ganz viele. Freu dich drauf.
    Schon, dass du wieder Strom hast, sonst könntest keinen Blog schreiben 😭

  3. Tom K sagt:

    I mach ma heute Ravioli zum Essen.
    Quasi offizieller Ravioli Tag😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare