Island Sightseeing

Nach sechs Tagen wandern haben wir uns im Mietwagen den golden Circle gegeben – sensationell! Wie bereits beim Wandern hat uns auch hier Corona in die Karten gespielt: es ist wenig los in Island, perfekt für uns!

Der Kreis schließt sich

Heute Sightseeing – golden circle. Lange von den unglaublich brav wandernden, nudelessenden Nils, Nicki und Pauli (Reihenfolge streng altersgemäß) erwartet und, juhu, die Erwartungen wurden voll erfüllt.

Aber vorher Jause kaufen. Und siehe da:

Es gibt Wiener Schnitzel
Der Preis ist auch ganz okay – ist der Kilopreis.

So, jetzt zum ersehnten gemeinsamen Entis und Rinners Sightseeing. Unsere erste Station haben wir per Mietwagen erreicht: Geysir – geil. Picknick inklusive.

2. Station: Gullfoss Wasserfall

Wir haben zwar schon einige Wasserfälle hier gesehen, doch der ist schon sehr beeindruckend. Wer die Dusche von Chuck Norris sehen will, muss auf goodkoppandbadkoppontour.wordpress.com schauen. Es lohnt sich wie immer.

Ich fotobombe mein eigenes Selfie.
So passt das!

Und dann: ab zur secreet Lagune. Entspannung pur. Ein großes Thermalbecken und rund herum Becken mit bis zu 100 Grad – betreten verboten. Ansehen erlaubt und sehr interessant.

Susi ist wohl mit Wickie verwandt. Die Größe passt ideal und gerade hat sie eine Idee….

Dann hab ich noch meine Freunde und auch die meines Trolls besucht: die Zwerge

Cool war´s und morgen schauen wir uns Reykjavik an.

Wie in der Schule

Heute: Sightseeing Tag 2. Erste Station Reykjavik City, naja City ist gut, aber es ist interessant und schön. Zu Beginn waren wir beim Denkmal von Leif Eriksson, dem wahren Entdecker Amerikas. Ja, da lernen wir Geschichte.

Dann gings weiter in der Fußgängerzone. Die ist ja vielleicht lustig.

Bunte Blumen in Reykjavik, wer hätte das gedacht. Sind eh selten.

Am Nachmittag gings dann zum Thingvellir – da treffen die Nordamerikanische- und die Eurasische Platte oberirdisch aufeinander. Auch ein seltenes Ereignis – fast wie die bunten Blumen in der Hauptstadt. Also jetzt Geographie pur.

Biologie hatten wir auch, in Island gibt es sehr wohl Bäume. Als Wald würde ich das aber nicht bezeichnen, das wäre etwas euphorisch formuliert. Die Baumgrenze liegt auf genau 32 Meter und das erklärt dann schon einiges.

Geschichte, Geschichte, der Jubel kennt keine Grenzen. In Thingvellir hielten die Isländer das erste Parlament der Welt ab. Im Jahre 930. als im restlichen Europa noch finsterstes Mittelalter herrschte – na da schaut man aber; und das auch noch genau beim Graben der beiden Kontinentalplatten. Ist ja der Hammer, oder? Die Kids waren fast so begeistert wie wir Erwachsene. So macht Geschichte Spaß.

Apropos Parlament – natürlich haben wir in einer demokratischen Abstimmung entschieden was wir danach machen. Einstimmiger Beschluss: wir fahren zum Kerid Krater. Sehenswert!

Zu Hause am Campingplatz gab´s die letzte Nudelparty des Urlaubs. Also Ernährung und Haushaltsführung. Danach sind die Kids ins Schwimmbad gegangen – Sport! Morgen gibt´s hoffentlich noch einmal Biologie beim Whale Watching. Haltet uns die Daumen, dass wir auch wirklich welche sehen. Dann geht’s nach Hause. Wir freuen uns schon auf euch. Liebe Leah ein dickes Bussi, wir vermissen dich. Bis bald! Tolle Haarfarbe hast jetzt übrigens!!!!

Alles abgehakt und an nach Hause

Ja, alles abgehakt – Wale gewatcht und auch noch ein Nachtrag zu gestern: Sprachunterricht. Wir waren ja am Gullfoss, dem goldenen Wasserfall. Merkt man sich ja sooo schwer. Deshalb haben wir gestern eine Eselsbrücke gebaut. Foss ist immer der Wasserfall – das weiß man ja, und der goldene Wasserfall ist der Gullfoss – und wenn man dann noch goldenes isländisches Bier mit Namen Gull hat ist das dann…

…oder hat der Gollfoss geheißen? Keine Ahnung, das Bier war jedenfalls gut!

Abschlussabend

Der letzte Abend war auch noch recht lustig!

Happy, oder?

Früh aufstehen, zelt abbauen und ab zum Hafen. 9 Uhr – der Wal Watcher Dampfer legt ab. Mit an Board sind 8 österreichische Touristen in Schiunterwäsche und bester Laune. Natürlich auch mit Oberbekleidung, nicht nur in Schiunterwäsche, aber eben auch mit – unten drunter. Wegen dem „das mir ned kalt wird am Schiffer“. Man kann sich auch noch wärmende Overalls holen – so manche(r) nimmt das Angebot gerne an.

Walsichtung, Walsichtung!

Ein paar Wale haben wir gesehen – beeindruckend. Hat sich auf jeden Fall gelohnt die Schifferlfahrt. Damit ist auch der letzte Programmpunkt erfolgreich abgehakt. Jetzt kommt der Regen – Island weint, weil wir abreisen; und ein bisserl traurig sind wir auch.

Noch ein letztes Foto am Flughafen…
…und ab geht’s nach Hause. Da sehen wir euch alle wieder und deshalb sind wir sehr glücklich. Bis bald Ferdi usw.!

Wir sind gerade bei der Heimreise und die Zeit vergeht wie im Flug.

Reise beendet – schön war´s – sehr schön! Danke an alle!!!