Rock ’n‘ Roll

Gestern war i ja kurz so sauer, weil i des Quartier ned gefunden hab und rauf und runter und weit rauf müssen hab, dass i mir gedacht hab, i friss denen am nächsten Tag des ganze Frühstücksbuffet zam. Heute schaut des ganz anders aus. Gestern perfektes Abendessen und guter Wein, heute perfekte Aussicht vom Berg, perfektes Wetter und über die Stiegen runter hab i schon gemerkt: die Beine sind gut, da geht heute was. Heute hab i an lockerrn Tag geplant – Fotostopps und Gelatistopp. Carpe diem wie der Pauli, also Lateiner, sagt.

Hab mir deim Frühstück, nein eigentlich noch im Kuschelbett vorgenommen: heute verfahre ich mich nicht. Hab ichs geschafft? Für die richtige Antwort gibt’s genau nix. Habs nach ca. 500 Metern bei einer Baustelle geschafft den Weg zu verlieren weil ich in die falsche Umleitung eingezogen bin. Aber so hab i auf dem steilen Stückerl zwei Esel getroffen, quasi Esel trifft Eseln und ich bin dann auf einer Downhillstrecke gelandet – geil. Nach 500 Metern ist der richtige Weg wieder neben mir. I bleib auf der Downhill Strecke- weil lässig. Let it rock. Den Weg find i schon wieder. Recht gehabt.

Weiter geht’s bergauf und bergab und fast nur auf technisch schwierigen Stücken – lässig! Rock ’n‘ Roll.

Hitze! Grosse Hitze lässt mich eine Siesta im Schatten verbringen. Da geht’s mir gut. Der Gerhard Tri. fährt ja gerade das Tree Peaks Bike Race und das in gewaltiger Manier. Da geht dann nix mit Siesta, der fährt in der Hitze durch. Kann er auch, fährt ja schneller als ich und hat deshalb mehr kühlenden Fahrtwind. Ja, Training zahlt sich aus. Mach so weiter Gerhard, top Performance, super Leistung! Wenn du das liest, und du wirst es irgendwann lesen, zur Motivation für nächstes Jahr: global gesehen geht’s von Wien nach Nizza bergab.

Rauf auf den Passo Stablei. 1000 Höhenmeter auf teils Schotter, meist neben einem Bach – echt schön, aber heiß. Da hilft der Bach. 400 Höhenmeter vor dem Pass mach ich Mittagspause – Siesta. Ich esse a Wurst mit Panini und leg mich in den Schatten. Ich hab Zeit, fahr ja kein Rennen, ich fahr nur die Strecke vom Vorjahr des Alpencross Rennens nach. Jetzt ist Mittagspause.

Meine Bremsscheiben sind übrigens wieder silber gebremst, schwarz is out. Funktionieren auch wieder recht gut. Über die Schaltung und wie oft die Kette rausspringt herrscht tiefes Schweigen. So bleibt immerhin a bisserl a Unsicherheit, obs vielleicht doch passt. Und das ist gut so – die Schaltung hab i jetzt aber nicht gemeint.

Campingplatz erreicht nach einer steilen, langen Abfahrt. Bremsscheiben nicht mehr silber. Stört aber nicht, passt gut zum Gesamtkonzept. Apropos Gesamtkonzept. Ich wollte eigentlich zwei mal nicht am Campingplatz übernachten, sondern bei radfreundichen Leuten, die eine warme Dusche und ein Platzerl fürs Zelt frei zur Verfügung stellen. Der erste ist gerade in Spanien – also geht da nix. Heute wäre der zweite Versuch. Seit Tagen hat sich aber niemand gemeldet. Warmshowers heißt das ganze. Ich bin dabei. Seit ich fort bin hat die Susi 2 Familien beherbergt. Eine aus der französischen Schweiz und eine aus Kanada. Die Rezensionen sind gewaltig. Besser also wenn ich nicht da bin. Ich hab also gerade am Campingplatz eingecheckt, da lautet das Telefon und der Warmshowers Typ ist dran. Er war in Estland und hat erst jetzt die Mail gesehen. Ruft mich der gleich an. I hab den Campingplatz aber schon bezahlt. Hat er mich zum Frühstück eingeladen. Da komm ich doch gerne. Am Abend soll ich auf ein Bier vorbeikommen – mach ich. Der wohnt gerade 500 Meter entfernt. Lässig. Zwar kein kostenloses Quartier, dafür ein Bier und Frühstück und a bisserl quatschen. Ich bin jetzt übrigens in Dare bei Spiazzo nach 64 km und 1440 Höhenmeter, die sich nach viel mehr anfühlen. Heute wars sehr technisch, also kraftraubend. Aber i bekomm ja Elektrolyte und morgen geht’s zum Lago d‘ Idro. Mal schauen wie die Route ist. Heite wars gewaltig schön und lässig und relaxed.

2 Antworten

  1. Susi sagt:

    Hört sich nach einem coolen Tag an. Wir hatten auch rock’n roll – also eher von der härteren Sorte beim Guns’n Roses Konzert 🤘

  2. Gerhard sagt:

    Ich hab’s gelesen! Jetzt gerade. Erstmals.
    Danke für die Wünsche und danke für deinen Bericht dieser großartigen Tour. Tja, da hab ich was versäumt, aber man kann nicht alles haben. Nächstes Jahr tausch ma …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.