Freitag und Tag 13 (22)

Guten Morgen! 

Ja also als freundlicher Radler grüß ich die anderen Radler natürlich – grüssen eh alle zurück, manch eifrige grüssen sogar schon vor mir – gibt’s auch. Grüssen tun alle! Ich halt meist mit: „Griass euch“, oder „griass di“, manchmal schlicht „servas“. An der Reaktion merkt man dann halt schon die Herkunft auch. Also gestern die zwei mit Tirol Aufkleber an den Lenkertaschen haben schon schön gschaut. Aber nix gegen den Wiener neben seinem VW Bus als ich im Vorbeirauschen „Grias di“ zugerufen habe. Das war a Gsicht – cool. Ja auch das sind meine Freuden beim Radeln in Norwegen!

Hab da ein Bild um 0:00 Uhr gemacht:

Auf geht’s!

A gibt’s wirklich. 

Verflucht! Upsi – sollte nasowas heißen:

 Ich fahr am Hinterreifen voll am Gewebe. Werde ich in den nächsten Tagen tauschen müssen.

Schön wieder Kultur. 

Hallo Nicki – ich fahr auf der Kong (King?) Olav Strasse!

Mein bester Freund zur Zeit! 

Gezeitenstrom:

Auf solche Autos stehen sie hier! Schon seit Schweden. 

Beim Kuscheln!

Gerade noch die Fähre erreicht – mit WLAN!

Noch Bilder von gestern:

…und wieder heute:

Also Lofoten abgeradelt! Schnecken – naja, aber Zimt – da war gar nix! 

Bin jetzt auf den Vesteralen! Mal schauen wie’s da so ist. Vesteralen sin sehr schön aber mit den Lofoten halten sie nicht mit. Die Kulisse kennt man schon und die Berge sind weiter weg. Aber prinzipiell voll schön hier. Zum Radeln sowieso. Und da ist auch schon mein Problem: heute wie gestern zwar netter Gegenwind – den man in der Gegend und bei der Aussicht – gar nicht zur Kenntnis nimmt. Aber weil’s da zum Radeln so schön ist und ich dann auch noch gern radeln tu war ich um 17:30 schon auf meine 150 km. Also Pause und dann noch ein paar km bis zu einem Übernachtungsplätzchen. Bin jetzt 166 km gefahren – heute war’s flach also nur 950 HM und die meisten davon auf gebogene Bogenbrücken rauf (heute war offizieller Btückentag) . Jetzt bin ich halt schon um 18:30 fertig. Mag nicht noch weiter fahren weil ich sonst so lang am Nordkapp herumsitzen muss. Morgen Fähre von Andenes nach Gryllefjord und dann geht’s weiter Richtung Tromsö. Fähre 13 Uhr und ich hab noch 45 km bis Andesnes – das passt. Hab jetzt in der Zwischenzeit meine Reifen optimiert. Reservemantel (23 mm) vorne rauf und vorderer Mantel (25 mm) hinten rauf. Rad wieder okay! Zeit vergangen – alles bestens und gute Nacht!

Und ja liebe Momo in Holand war ich auch – super recherchiert.

Ja ja wieder eine hohe Brücke – auffällig: nicht gekrümmt. 

Rad passt wieder. Hab den Mantel extra im österreichischen Fachhandel erworben und Conti schreibt von 5000 km Haltbarkeit. Ha! Nicht einmal 4000 km waren’s. Hab die Rechnung eh noch!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Freitag und Tag 13 (22)

  1. Hermine Rinner sagt:

    Hallo harald mit viel Freude und. Respekt verfolgen Vater und. Ich deine tour. Weiters bin ich so froh,dass ich dir schon als Kind gesagt habe du musst freundlich grüssen. War aber nicht immer einfach.aber jetzt kannst du es Super LG. Deine Mutter.

  2. Tom K sagt:

    mittendrinn und hautnah statt nur dabei
    einfach nur geil Harald, einfach nur geil

  3. Susi sagt:

    Irgendetwas machst Du falsch, wenn Du die Physio Therapeutin gegen die Packtasche ausgetauscht hast.☺. Naja , Hauptsache kuscheln.

  4. Susi sagt:

    Apropo kuscheln. Viel Spaß auf den Vesteralen.😆

  5. Preinreich Werner sagt:

    Geh leck, was du da tuast is ausser geil nur geil!! Wünsche dir für die weitere Reise alles Gute und komm wieder heil zurück!

    • Danke Werner – das baut auf. Ja die Tour ist echt der Wahnsinn! Bezüglich geil haben wir aber unterschiedliche Auffassungen ausser ich hab irrtümlich ein Video mit meinen schwedischen Physiotherapeutinen ins Netz gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.